Was ist SEO Optimierung?

Was ist SEO Optimierung? auf imeister.de

Wer etwas mit dem Internet zu tun hat, der stolpert früher oder später über die Begriffe SEO, Suchmaschinenoptimierung, oder SEO Optimierung. Was hinter diesen Begriffen steckt ist für viele Menschen noch immer ein Rätsel.

Das Internet

Das Internet. Unendliche Weiten. So, oder so ähnlich könnte man eine Erzählung über die tägliche Reise durch die digitale Welt beginnen. Tatsächlich hat das WWW starke Ähnlichkeiten mit dem Universum. Man findet dort sogar Außerirdische. Außerdem expandiert es, ähnlich wie das Universum das seit dem Urknall macht. Vor 13,8 Milliarden Jahren hat dieser Big Bang das Universum geschaffen. Dagegen muten die etwa 30 Jahre, in denen es das Internet gibt, doch recht überschaubar an. Weniger überschaubar ist allerdings der Inhalt. So wie die NASA, die ESA und andere Weltraumorganisationen mit Hubble und ähnlichen Geräten versuchen, einen Blick auf fremde Welten zu erhaschen und dabei nur einen lächerlich kleinen Bereich verschwommen abbilden können, so fühlt man sich als User im Internet.

Was ist SEO Optimierung? auf imeister.de
Facebook ist wohl eine der wenigen Seiten, die man nicht über Google erreicht. Hier kennt man die Adresse. Die meisten anderen Seiten erreicht man über Suchmaschinen

Unendliche Weiten

Setzt man sich hoffnungsvoll vor einen Browser, dann gibt es zwei Möglickeiten. Entweder man weiß, was man will und tippt es in die Adresszeile ein, oder man ist auf der Suche nach Antworten. Als Anwender kennt man nur sehr wenige URLs. Da zählen soziale Netze, wie Facebook, Youtube, Twitter, Tic Toc. Auch Wikipedia ist den meisten Usern ein Begriff. Was aber jeder User kennt, ist die Adresse einer Suchmaschine. DuckDuckGo, Ecosia und Yahoo! spielen dabei, mit Marktanteilen von deutlich unter einem Prozent, eine sehr kleine Rolle. Sogar Bing, die Suchmaschine mit dem zweitgrößten Marktanteil, wickelt nicht einmal 5 Prozent der Suchanfragen ab. Platzhirsch und unangefochtene Nummer 1 unter den Suchmaschinen ist seit Jahren Google.

Google

Dabei muss man neidlos zugeben, dass Google sich diesen Platz auch verdient. Keine andere Suchmaschine liefert so exakte und brauchbare Treffer. Was auch immer man sucht, man findet unter den Top-Suchergebnissen die passenden Antworten. Das erreicht Google damit, dass es sich einem einfachen Grundsatz verschrieben hat. Es geht dem Unternehmen darum, dass die User nicht nur das finden, was sie suchen, sondern auch nur auf Seiten weitergeleitet werden, die sicher und technisch auf aktuellem Stand sind. Aus Sicht des Suchenden ist das wunderbar. Entspannt kann man sich zurücklehnen und verträumt Suchbegriffe, Phrasen, oder ganze Sätze in die Suchmaschine tippen. Ohne nachzudenken kann man einfach auf den ersten Treffer klicken und ziemlich sicher sein, dass man etwas liest, das gut zu dem passt, was man gesucht hat.

Nummer 1

Google bietet auch selbstsicher eine Schaltfläche an, auf der “Auf gut Glück!” zu lesen ist. Damit spart man sich sogar einen weiteren Klick und Google leitet direkt auf die Nummer 1 weiter. Spätestens jetzt sollten Seitenbetreiber hellhörig werden. Die Nummer 1, also die Seite, die Google ganz oben in ihren Suchergenissen anzeigt, wird also direkt angesurft? Sucht man beispielsweise nach dem Begriff “Suchmaschinenoptimierung” auf Google, dann erhält man ungefähr 3.650.000 Suchergebnisse in 0,6 Sekunden. 3.649.999 davon werden wohl nur in den seltensten Fällen angeklickt. 60% der Klicks bekommt der erste Eintrag. Nur noch 15% dann der zweite usw.. Mehr als 99% aller Klicks entfallen auf die Ergebnisse auf Seite 1, also die Positione 1 bis 10.

Was ist SEO Optimierung? auf imeister.de
Google steht, nicht zuletzt wegen seiner marktbeherrschenden Stellung, immer wieder in der Kritik als Datenkrake

Googeln

Als Seitenbetreiber verfasst man einen Text aus verschiedenen Gründen. Die Auseinandersetzung mit einem Thema macht Spaß und auch das Spiel mit Sprache und Information kann ein schöner Zeitvertreib sein. Allerdings macht es nur dann Sinn, seine Texte online zu stellen, wenn sie auch gelesen werden. Wenn ich an dieser Stelle behaupte, dass Sie, lieber Leser, keine Ahnung haben, auf welcher Seite sie aktuell lesen, also welche URL in der Adresszeile steht, dann habe ich sicher recht. Der Traffic einer Website kommt heute zu 100 Prozent über Suchmaschinen. Das ist auch völlig in Ordnung und nachvollziehbar. Wir alle googeln uns durchs Leben und konsumieren die Seiten, auf die verlinkt wird, um einen Beitrag zu lesen. Dann klickt man auf Zurück und sieht sich den nächsten Treffer an.

SEO Optimierung

Es ist also ganz im Sinne der Seitenbetreiber, der Blogger und Unternehmer, dass Google das tut, was es tut. Allerdings liegt es auch im Interesse der Verantwortlichen, dass die eigene Website ganz oben in den Suchergebnissen auftaucht. Also beschäftigt man sich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung. Ziel von SEO ist es, eine Website so zu gestalten, dass Google sie gut findet. Allerdings macht es Google den Seitenbetreibern nicht wirklich leicht. Niemand weiß, nach welchen Kriterien die Seiten gereiht werden. Das ist eine nachvollziehbare Strategie. Würde Google beispielsweise verlautbaren, dass Seiten, die im 7. Absatz ein Keyword fünfmal wiederholen, bei Suchen nach diesem Keyword bevorzugt werden, dann würde ich natürlich so etwas wie SEO Optimierung, SEO Optimierung,SEO Optimierung,SEO Optimierung,SEO Optimierung in einen Satz einbauen. Auch wenn das natürlich einfacher wäre, würde es dazu führen, dass alle Blogger das so machen würden.

User first

Also schweigt Google über die sogenannten Rankingfaktoren. Da und dort gibt es Hinweise und es stehen auch Richtlinien zur Verfügung. Allerdings konzentrieren sich die Hinweise hauptsächlich auf technische Empfehlungen. Die Seiten müssen, um erfolgreich zu sein, für Mobiltelefone optimiert sein, müssen verschlüsselt sein und sollten schnell und fehlerfrei laden. Auch Barrierefreiheit ist ein Thema. Hinsichtlich des Inhalts der Texte ist die Anweisung sehr sehr einfach. Man soll sich auf den Leser konzentrieren. Schreibt man die Texte für Leser, dann bedeutet das, dass man damit aufhört sich mit Wortanzahl und Keyworddichte zu beschäftgen. Auch WDF und IDF lässt man außen vor. Stattdessen bemüht man sich, die Informationen so aufzubereiten, dass es Spaß macht, sie zu lesen, der Leser Zusammenhänge versteht und alle relevanten Informationen enthalten sind.

Was ist SEO Optimierung? auf imeister.de
Das Angebot an Webseiten ist nur mit Suchmaschinen zu beherrschen. Dank Google und Co. werden auch kleine Seiten immer wieder gefunden

Rankingfaktoren

Also halten sich alle Seitenbetreiber natürlich an die Richtlinien und lebten von da an glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage. Das klingt nicht nur nach einem Märchen, es ist auch frei erfunden. Stattdessen gibt es rund um die SEO Optimierung einen riesigen Markt. Auch wenn Google nicht offiziell sagt, was die Rankings beeinflusst, so gibt es doch immer wieder Fragestunden mit Googlemitarbeitern, die auf konkrete Fragen auch Antworten geben. Zwar wird nicht ja, oder nein gesagt, aber zumindest bekommt man oft die Bestätigung, dass ein Punkt wichtig ist und ein anderer nicht. Abgesehen davon gibt es viele Menschen, die einfach testen, was welche Effekte hat. Es ist auch nicht weiter schwierig. Man startet beispielsweise eine neue Seite, setzt eine Maßnahme und beobachtet, was das in den Suchergebnissen bedeutet. So wurde im Laufe der Zeit sehr viel Wissen zusammengetragen.

SEO Experte

Suchmaschinenoptimierung ist etwas, das man über Jahre lernen muss. Auch spielt die persönlicher Erfahrung eine große Rolle. Es gibt auch kein Kochrezept, nach dem man eine Seite gezielt nach vorne bringen kann. Stattdessen muss man sich genau überlegen, wonach die Leser suchen und was man ihnen bieten muss, um sie zufriedenzustellen. Auch die anderen Seiten, die das Thema behandeln, muss man sich ansehen. Insgesamt steckt also viel Arbeit in der Suchmaschinenoptimierung. Bevor man konkrete Handlungen setzen kann, muss man zuerst eine Strategie entwickeln. Experten, SEO Agenturen und Unternehmen, die sich mit dem Thema beschäftigen, bieten dazu ihre Dienstleistungen an. Nimmt man die Dienstleistung in Anspruch, dann kommt nicht nur Expertenwissen zum Einsatz. Auch sehr teure Analysesoftware kommt zum Einsatz. Ein gutes Beispiel ist das Angebot zur Suchmaschinenoptimierung mit den Suchhelden. Neben der Dienstleistung bietet das Unternehmen auch umfangreiche Informationen rund um die Suchmaschinenoptimierung und erklärt Begriffe, wie Onpage- und Offpage-Optimierung.

Onpage – Offpage

Tatsächlich gibt es bei der SEO Optimierung zwei Teile, denen man unbedingt Beachtung schenken muss. Unterschieden wird zwischen der Onpage und der Offpage Optimierung. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es bei der Onpage-Optimierung darum, Optimierungen direkt auf der Seite vorzunehmen. Das umfasst einerseits die technischen Eigenschaften, also Ladezeiten, eingesetzte Technologie und Verhalten der Seite. Andererseits geht es um die Struktur des Inhalts, also etwa die Länge der Texte, der Aufbau des Menüs und die Anordnung der Texte und Bilder. Offpage-Optimierung ist deutlich umfangreicher. Hierbei geht es darum, auf die eigene Seite durch eingehende Links aufmerksam zu machen. Links auf den eigenen Inhalt sind ein wichtiges Element, um bei Google weit vorne zu landen. Die Idee dahinter ist einfach. Google geht davon aus, dass eine Seite nur dann verlinkt wird, wenn sie relevant ist. So habe ich beispielsweise die Seite der Suchhelden verlinkt, weil ich dort im Rahmen der Recherche zu diesem Artikel viele Informationen gefunden habe. Ich empfehle die Seite also auch meinen Lesern.

Was ist SEO Optimierung? auf imeister.de
SEO Optimierung durch Agenturen ist ein sehr breites Betätigungsfeld

Mundpropaganda

Je nachdem, wie gut eine Seite bei Google dasteht, fällt ein Link mehr, oder weniger ins Gewicht. Verlinkt also eine große Tageszeitung, oder ein Fernsehsender auf einen Blogbeitrag, dann ist das ein starkes Signal für Google. Also ist man natürlich sehr daran interessiert, einen Link von starken Seiten zu bekommen. Hier kommen SEO Agenturen ins Spiel. Sie beraten rund um die Inhalte und die eigene Seite und versuchen auch, andere Seitenbetreiber zum Setzen von Links zu bewegen. Allerdings gibt es, neben der SEO Optimierung auch Techniken, um anderen Webseiten zu schaden. So kann beispielsweise ein eingehender Link auch schlecht für die Webseite sein. So gibt es neben der Suchmaschinenoptimierung um Seiten gemäß der Richtlinien von Google zu besseren Suchergebnissen zu verhelfen, auch das Gegenteil als Ansatz. Agenturen bieten an, den Ruf anderer Seiten gezielt zu beschädigen. So kann man die Seiten, die weiter oben aufscheinen, vom Podest stoßen. Allerdings bewegt man sich damit eindeutig nicht mehr in einer Grauzone, sondern schädigt andere. Das kann auch strafrechtliche Folgen haben.

Weißer Hut

Daher sollte man von solchen Angeboten, so verlockend sie auch scheinen, die Finger lassen. Der Weg an die Spitze der Suchergebnisse ist steinig. Suchmaschinenoptimierung ist eine Aufgabe, die niemals abgeschlossen ist. Ständig gibt es neue Entwicklungen und auch neue Konkurrenz. Um an der Spitze zu bleiben muss man ständig an der SEO Optimierung arbeiten und einfach immer ein wenig besser sein, als alle anderen. Unter dem Begriff Whitehat-SEO bezeichnet man die Aktivitäten, die Google gut findet und die gegen kein Recht verstoßen. Blackhat-SEO hingegen überschreitet die Grenzen. Leider gibt es viele Seiten, die kurzfristig Erfolge damit haben, dass sie Techniken einsetzen, die gegen die Regeln verstoßen. Oft scheint es, als ob sie damit erfolgreicher wären, als andere. Allerdings kann sich das sehr schnell ändern. Denn Google bestraft Seiten dafür, dass sie sich nicht an die Regeln und Richtlinien halten. Schnell fallen solche Seiten dann weit nach hinten, oder ganz aus den Suchergebnissen.

Kosten Nutzen

Insgesamt kann man für SEO Optimierung sehr viel Geld ausgeben. Das lohnt sich nur dann, wenn man mit der eigenen Seite auch Geld verdient. Betreibt man, so wie ich, ein Blog, dann ist die richtige Strategie, Themen zu suchen, die die Leser interessieren. Dazu recherchiert man umfassend und schreibt einen Beitrag, der Fragen beantwortet. Damit steigt die Chance, dass andere Seiten Links setzen. Außerdem honoriert Google auch, wenn die Leser lange auf den Seiten verbleiben. Also bedanke ich mich sehr herzlich, dass Sie bis hier gelesen haben und würde mich sehr freuen, wenn sie auch noch andere Beiträge auf imeister.de lesen.

1 Comment

Add a Comment
  1. Sehr interessanter und umfangreicher Artikel! Suchnaschinenoptimierung ist für jeden Webseitenbetreiber ein Muss. Für den langfristigen Erfolg einer Webseite ist eine SEO-Strategie und die professionelle Umsetzung dieser sehr wichtig. Für die meisten Unternehmen empfiehlt sich daher eine SEO-Agentur mit diesen Aufgaben zu beauftragen. Danke für den aufschlussreichen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.