Glück 2.0 – Ein Schrecken jagt den anderen

glueck-20.jpg

Das ist aber auch immer ein Kauderwelsch mit den Daten und wenn dann hat man gerade kein Backup von den Daten die weg sind.

Das ganze war so:

Nachdem ich mein MacBook Air neu und mein MacBook Alu bereits auch einen neuen Eigentümer gefunden hatte ging das muntere Daten austauschen los.

Der Käufer des MB Alu´s wollte die verbaute SSD nicht, sondern die originale 160GB HDD. Diese Festplatte hatte ich immer für Time Machine Backup´s genutzt – ergo, alle Backups lagen dort.

Ebenfalls lagen auf der Festplatte sämtliche Bilder der vergangenen 10 Jahre – ca. 20.000 Bilder. Wie es die Planlosigkeit von mir so will, habe ich die Daten von der alten SSD auf das MacBook Air geklont, die original HDD formatiert und den MB Alu fertig für den Versand gemacht.

Etwas später fiel mir ein, dass auf der originalen Festplatte ja alle meine Bilder lagen. Oops – die Platte war bereits formatiert und Leopard neu installiert, Daten retten durch riesigen Aufwand durch das neu beschreiben eh unmöglich. Verdammt!

Das war sehr, sehr ärgerlich. Natürlich war dies auch meine Backupfestplatte und ich hatte keine Backups zu der Zeit mehr zur Hand. Noch ärgerlicher, da lege ich schon immer brav täglich Sicherungen an und brauche diese fast nie und dann lösche ich sie einfach.

Tja, die Bilder waren futsch.

Ich suchte auf allen anderen Platten die ich noch so rumfliegen hatte nach alten Backups, auf meinen Rechnern im Büro, überall fanden sich sogar noch Sicherungen aus vergangenen Tagen aber nie, NIE waren die Bilder dabei.

Eine Woche später die letzte Idee – meine Mutter! Ja, Mütter helfen immer wenn´s nicht mehr geht 🙂

Und tatsächlich, da habe ich vor 5 Jahren doch mal alle Bilder auf ihren Laptop kopiert und da waren sie noch. Nun gut, nicht alle, ca. 5.000 fehlen noch immer, aber egal, es ging mir ja um die ganz alten Bilder.

Da mein USB Stick leider keine 12 GB packte, rauf auf die Dropbox, nach 2 Tagen waren die Bilder dann auch hochgeladen und ich kopierte sie auf meinen Laptop, zu Hause dann auf die externe Sicherungsfestplatte.

Heute der nächste Schock; Ich starte iPhoto und das sagt mir, ich solle eine neue Mediathek anlegen.

Hm, im Ordner waren dann wirklich alle iPhoto Bilder weg… Auch das noch.

Beim Kopieren der Bilder vom Laptop auf die externe Platte habe ich dummerweise den iPhoto Ordner mit rübergezogen 🙂 Tja, Mensch, ich sollte die Woche lieber unter der Bettdecke bleiben…

Updated: 7. September 2010 — 16:41

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme