[Test] Druckerpatronen aus dem Internet bringen’s nicht

Es wurde einmal wieder Zeit für neue Druckerpatronen für einen Canon-Drucker. Die kleinen Patrönchen sind irgendwie ziemlich schnell leer. Das Gefühl hatte ich bei meinem HP 690 C von vor einer gefühlten Ewigkeit nicht.

Mein Wissensstand war, dass man bei Druckern auf HP setzen sollte. Der freundliche Herr von der Druckertanke meinte jedoch, dass wenn ich mit Canon unzufrieden wäre, ich wohl HP völlig nervig finden würde. Zeiten ändern sich offensichtlich.

Das blöde am Canon-Drucker ist, dass wenn eine der sechs Patronen leer ist, der ganze Drucker nicht mehr druckt. Auch nicht schwarz-weiß, wenn z.B. die gelbe Patrone leer ist. Das war beim HP m.E. nicht so. Da konnte man nur nicht mehr farbig drucken.

Patronen aus dem Internet

Ich habe daraufhin Patronen bei guenstigtinte.de bestellt. Fünf Stück haben mit Versandkosten gerade einmal 15 Euro gekostet. Also 3 Euro pro Stück. Dagegen kann man nichts sagen. Zumal die Patronen die für den Canon-Drucker obligatorischen Chips schon besaßen.

Die Farbe grau war mir jedoch dort zu teuer, also holte ich sie bei der Druckertanke. Obwohl alle Patronen voll waren, ich die Wartung durchführte, druckte der Drucker einfach nicht.

Der Düsentest zeigte nur die graue Farbe an. Ich rief den Herrn von der Druckertanke an. Dieser sagte mir, es läge an den Tinte aus dem Internet. Er erzählte etwas von Eddingt-Tinte, die der Drucker nicht akzeptieren würde.

Hmm.. will der nur neue Patronen verkaufen? Ich hatte keine andere Wahl. Besorgte also noch einmal dieselben fünf Patronen. Kostnepunkt: 25 Euro. Setze diese ein und druckte das Düsentestmuster einal vor und einmal nach einer Reinigung. Gleiches Ergebnis 🙁

Dann druckte ich jedoch einen Brief aus und siehe da, der gesamte Text war zu erkennen. Keine Schlieren, kein fehlender Text.

Fazit

Die Tinte aus dem Internet war 40% günstiger als in der Druckertanke vor Ort. Aber dafür auch 0% effektiv. Ich habe mich beim Inhaber des Webshops beschwert und werde ihm die Patronen zurückschicken.

1 Comment

Add a Comment
  1. Das kann ich so pauschal nicht bestätigen. Habe für meine Kanzlei schon bei den verschiedensten Anbietern Toner bezogen. Die Qualität reichte von Katastrophe bis besser als das Original.

    Nachdem ich mehrmals bei den absoluten Billiganbietern schlechte Erfahrungen gemacht habe und aufgefallen ist, dass diese Anbieter meistens nicht lange existieren, kaufe ich jetzt nur noch bei Händlern, die es schon längere Zeit gibt. Seitdem habe ich kaum noch schlechte Erfahrungen gemacht und spare jeweils mehr als 50 % für die Toner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme