Google Base – Das Ranking seiner Produkte verbessern (1)

Google Base – Das Ranking seiner Produkte verbessern (1) – Gewichtsabhängige Versandkosten

Um sein Ranking bei Google Base zu verbessern kommt es vor allem auf eines an: Mehr Attribute, Attribute, Attribute…!

Warum? Ganz einfach; Je mehr man sein Produkt aufbereitet und ins Detail beschreibt, desto besser das Google Base Ranking.

Hier heisst es jetzt also sein froogle.php für den XT-Commerce Shop zu bearbeiten.

Erster Schritt:

Seit neuem ist es möglich den Versand bei seinen Produkten anzuzeigen. Das ist auch sehr wichtig, denn wenn man dem Kunden nicht klar auf die Hand legt was er zahlen muss ist dies Abmahngefährdet für den Shopbetreiber. Google Base hat darauf reagiert und seit Mitte August werden die Versandkosten in den Suchergebnissen angezeigt, sofern man diese exportiert.

Man hat zwei Möglichkeiten. Entweder einen Standard-Wert eintragen oder wie es bei den meisten Shops wohl üblich ist, die Versandkosten gewichtsabhängig zu exportieren.

Hierfür öffnet man die froogle.php und gibt in der Datenbankabfrage einen weiteren Punkt hinzu, nämlich:

p.products_weight,

Als nächstes müssen diese Daten natürlich verarbeitet werden.

Hierzu VOR dem //Create Content angeben (für gewichtsabhängige Preise):

$versandkosten = 5.90;

$nachnahme = 6;

$freigrenze = 79.90;

$products_weight = $products[‚products_weight‘];

if ($products_weight == 0) {

$products_description = ‚incl. MWSt. zzgl. Versand 5,90 Euro! ‚ . $products_description; //Aufpassen, dass hier das Richtige steht, falls man die Versandkosten mal vergessen hat einzugeben!

$versandkosten = 10;

} elseif ($products_weight < 0.5) {

$products_description = ‚incl. MWSt. zzgl. Versand 3,90 Euro! ‚ . $products_description;

$versandkosten = 3.90;

} elseif ($products_weight < 3) {

$products_description = ‚incl. MWSt. zzgl. Versand 5,90 Euro! ‚ . $products_description;

$versandkosten = 5.9;

} else {

$products_description = ‚incl. MWSt. zzgl. Versand 5,90 Euro! ‚ . $products_description;

} //das Letzte nochmal zur Sicherheit bzw. für den Fall, dass noch schwerer oder sonstiger Fehler

$nn = $versandkosten + $nachnahme;

$versand = ‚DE::DHL:‘ . $versandkosten . ‚,DE::Nachnahme:‘. $nn;

Dieser Code funktioniert schon ohne weiteres, ihr müsst allerdings die Werte der Variablen natürlich noch ändern.

In dem Beispiel ist es so, dass bis zu einem Gewicht von 500g die Versandkosten 3,90 Euro betragen. Alles was darüber ist wird pauschal mit 5,90 Euro abgerechnet.

Nun sind die Versandkosten verarbeitet müssen aber noch in den Content eingesetzt werden. Daher den Bereich von //Create Content um die Variable Versandkosten erweitern:

//create content

$schema .=  $products[‚products_model‘] .“t“ . /* 03.04.2008 fügt die Artikelnummer als ID für Google-Base ein (neue Richtlinie) */

$productURL. „t“ .

$products[‚products_name‘] .“t“.

$products_description .“t“.

$image .“t“ .

substr($cat,0,strlen($cat)-2). „t“ .

number_format($products_price,2,‘.‘,“). „t“ .

$products[‚manufacturers_name‘] .“t“.

’neu‘.“t“.

‚DE:::‘.$versandkosten .“n“;

Hierdurch wird das Google Base File mit den gewichtsabhängigen Versandkosten gefüllt.

Und zum Schluß natürlich nicht vergessen, das erforderliche Attribut anzugeben, also im Header der Export-Datei.

Dies geschieht indem man die Varibale $schema um einen weiteren Punkt erweitert:

$schema = ‚id‘.“t“.’link‘.“t“.’titel‘.“t“.’beschreibung‘. „t“.’bild_url‘.“t“.’produktart‘.“t“.’preis‘.“t“.’marke‘.“t“.’zustand‘.“t“.’versand‘.“n“;

So, das war´s auch schon im ersten Teil und die gewichtsabhängigen Versandkosten können an Google Base übergeben werden.

Im nächsten Beitrag zu Google Base – Das Ranking seiner Produkte verbessern werden wir die froogle.php mit mehr Attributen füllen damit die Produkte bei Google Base weiter an die Spitze wandern können.

Updated: 28. September 2009 — 13:08

2 Comments

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme