Handys auf Raten kaufen – sinnvoll oder nicht?

 In der heutigen Zeit lassen sich die meisten Produkte und Gebrauchsgegenstände wie Autos, Möbel, Elektroartikel und Haushaltsgeräte in Form einer Ratenzahlung erwerben. Mittlerweile lassen sich auch Handys auf diesem Weg kaufen. Doch macht es Sinn, Handys auf Raten zu kaufen – oder eher nicht? Wer profitiert davon – Vertrieb oder der Unser? Im Folgenden nun ein paar wichtige Infos, Tipps und Tricks zu diesem Thema und wie es wirklich funktioniert.

Vorteile des Handykaufs auf Raten

Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein aktuelles und modernes Smartphone zu erwerben, wird sich sicherlich vorab die notwendigen Informationen darüber verschafft haben. Ein Blick auf die aktuellen Preise, beispielhaft für das Samsung Galaxy Note 4 zwischen 650 und 800 Euro oder für das Apple iPhone 6 Plus, das zwischen 650 und 900 Euro, zu haben ist, lässt die User durchaus darüber nachdenken, dass ein sich Handy auf Ratenkauf als durchaus vorteilhaft erweisen könnte: Schließlich ist längst nicht jeder, der gerne mit den neuesten Geräten ausgestattet sein möchte, in der Lage, den vollständigen Betrag auf einmal auf den Tisch zu legen. Die Vorteile für diese Alternative zu anderen Varianten sind umfangreich und nachhaltig wie zum Beispiel

  • Handy wird unmittelbar nach Vertragserstellung ausgeliefert
  • Niedrige monatliche Raten entlasten das Budget/Konto
  • Volle Kostenkontrolle durch Transparenz des Anbieters
  • Kein Risiko für Käufer (gesetzliches Rückgaberecht, volle Gewährleistung, Sondertilgungen, Widerrufsrecht)
  • Sichere und bequeme Zahlungsweise
  • Auch bei bereits bestehenden Mobilfunkverträgen problemlos machbar

Insbesondere die niedrige monatliche Belastung macht den Kauf auf Raten für viele Nutzer so attraktiv. Wie in einem Artikel des Online Portals firmenpresse zu lesen ist, wird der Ratenkauf über eine Laufzeit von 24 Monaten finanziert, wobei eine Mindestrate von 6.95 monatlich zu leisten ist. In den meisten Fällen wird es dem Kunden jedoch ermöglicht, die Höhe der monatlichen Belastung selbst festzulegen. Darüber hinaus entfallen lästige Post Ident Verfahren sowie die Übersendung erforderlicher persönlicher Unterlagen.

Einen optimalen Anbieter finden

Es ist, wie in anderen finanziellen Angelegenheiten auch, von herausragender Bedeutung, dass man den passenden Anbieter auswählt. In diesem Zusammenhang ist in einem Online – Artikel auf der Website nachzulesen, dass der Käufer darauf achten muss, einen seriösen und erfahrenen Händler in Anspruch zu nehmen, der zudem auch mit Top Zinskonditionen zu punkten weiß.

Wie auch bei anderen Ratenkäufen werden auch in diesen Fällen die entsprechenden Prüfungen seitens des Darlehensgebers geprüft. Bonität sollte also vorhanden sein, eine positive Schufa natürlich auch. Beides wird jedoch auch oftmals beim Mobilfunkvertrag hinterfragt, so dass das Okay für den Kauf des Handys auf Raten in den meisten Fällen kein Problem darstellen wird.

Fazit:

Wer schnell und bequem mit dem aktuellsten Mobilfunkgerät ausgestattet sein möchte und dieses nicht sofort komplett zahlen kann oder möchte, ist mit einem Ratenkauf durchaus gut beraten. Transparenz sorgt dafür, dass eine sichere Finanzplanung mit entsprechende Kostenkontrolle vorgenommen werden kann. Ein durchaus beachtenswerte Alternative zur Sofort/Einmalzahlung. Auch wer nicht an einen Vertrag gebunden ist, wird von der künftigen Flexibilität erfreut sein, denn die Auswahl des Providers bestimmen die User selbst.

7 Comments

Add a Comment
  1. Hab mein Handy auch auf Raten gekauft also via Vertrag. Bin damit zufrieden.

  2. Also ich finde es durchaus sinnvoll. Ich kaufe mir meine Handys immer auf Raten, aber mit einer sehr kurzen Laufzeit bis maximal 6 Monate.

    Gruß.

  3. Ich habe mein Handy auf Raten gekauft und das war eine sehr gute Wahl, ich empehle euch diese Lösung.

  4. Ich kaufe mine Handys immer – ohne Vertrag und Raten. VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme