Warum die Erdbeeren Nüsse sind

Erdbeeren sind Nüsse

Am Wochenende war ich mit meiner Freundin zum Umzug zu hause bei meiner Mutter.

Als wir beim Kaffee sassen sagte meine kleine, 9 jährige Schwester: „Wusstet ihr, dass die Erdbeere eine Nuss ist?„.

Haha, wir belächelten sie, denn irgendwie erschien es allen vier Personen am Tisch etwas unmöglich.

Nun gut, die kleine behaarte auf ihre Aussage…

Also zückte ich kurze Zeit später mein iPhone und googelte danach.

Und tatsächlich, die Erdbeere ist eine Nuss, eine Nussfrucht.

Der Biologe unterscheidet sehr genau wie die Früchte einer Pflanze gebaut sind, aus welchem Teil der Blüte die Frucht entsteht, und wie die Samen aussehen.

Die Erdbeere ist keine „Beere“ im biologischen Sinne, weil Beeren aus einem Fruchtknoten entstehen.

Bei der Erdbeere ist dies nicht der Fall, sie entsteht aus dem Blütenboden, der sich verdickt. Die Samen sind in diesem Fall tatsächlich winzige Nüsse. Dies ist eine Sonderform der Nussfrucht, eben eine „Sammelnussfrucht“. Bei normalen Nüssen ist immer nur eine Nussfrucht von der Schale umschlossen.

<Quelle: gutefrage.net>


Tja, da waren wir alle etwas schlauer und die kleine Stolz 🙂 Weiter so!

Updated: 4. Mai 2010 — 13:28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme