Twitter Account gehackt

Als erstes möchte ich mich bei allen meinen Twitter-Verfolgern entschuldigen für den nächtlichen Spam über meinen Account.

Das ganze ging jedoch nicht von mir aus sondern mein Account wurde aus mysteriösen Gründen gehackt und mit Spam vollgedröhnt.

Twitter gehackt, Hack, Justin Beiber

Die Gründe dafür sind mir bislang noch unbekannt, über Google ließt sich auch noch nicht viel, wie ich jedoch gehört habe ist das kein Einzelfall in dieser Nacht gewesen und auch der gesamte Twitterdienst auf der Website brach zusammen.

Das erste was ich getan habe ist mein Passwort neu zu generieren. Ich hoffe diese hält bei neuen Angriffen mehr stand. Für weitere Vorgehensweisen werde ich demnächst Twitter kontaktieren.

Also noch mal ein fettes sorry an alle meiner Verfolger!

Updated: 14. März 2010 — 13:09

8 Comments

Add a Comment
  1. Zumindest im Web ist Twitter noch immer down und nur über Echofon, Twitthat, etc. zu erreichen.

  2. Bei mir geht Twitter im Web einwandfrei.

  3. Kein:

    Something is technically wrong.

    ???

  4. Oh oh, aber das musste ja passieren. Das hacken von Twitter Accounts ist aber auch zu verlockend. Wieviel Leute man mit einem guten Tweet erreichen kann ist unglaublich. Ich hoffe das passiert nicht mehr so einfach und vor allem nicht mir 🙂

  5. Twitter hat heute irgendwie wirklich Probleme. Die Hacker haben es meines Erachtens auch falsch gemacht. Ein einzelner Tweet gelegentlich in den gehackten Account geschoben hätte wahrscheinlich mehr gebracht und wäre nicht so schnell aufgefallen.
    Wie die Hacker den Zugang erlangt haben ist natürlich die große Frage. Das gab es ja auch schon früher. Vielleicht benutzen die dazu auch nicht nur Twitter sondern auch angeschlossene Dienste (z.B. Foto- Video und Blogger-Dienste), mit denen man seinen Twitter Twitter-Account verbunden hat und da ggf. auch das gleiche Passwort benutzt.
    Ich habe seid je her immer sehr komplexe Passwörter, meist 10 oder mehr Zeichen lang. Ob das aber wirklich schützt kann man nicht sagen, so lange man nicht genau weiss, wie die Hacker an den Account gelangen.

  6. Übelst!
    Also ich entfollow dich nicht nur weil irgendwelche spackos wieder so ein Mist machen!
    Finde den post alsaufklärung auch gut 🙂

  7. Die größeren Spackos sind meiner Meinung nach die Betreiber von Twitter und deren Support-Verantwortlichen!

    Hat irgendjemand schon einmal versucht das Passwort zurückzusetzen, wenn der account offensichtlich gehackt wurde?

    a) lässt sich das natürlich nicht auf die herkömmliche Art und Weise erledigen. D.h. das Passwort läßt sich natürlich nicht auf die account-eigene Mailadresse schicken. Die Mailadresse wurde vom Hacker natürlich auch geändert.

    b) setzt man sich also mit dem Support in Verbindung. Die Antwort ist ein standardisiertes serverseitiges Mail mit der Aufforderung das Passwort zurückzusetzen.

    c) geht man noch weiter und füllt ein ausführlicheres Formular auf englisch aus und klärt den Sachverhalt. Die Antwort ist dann das selbe standardisierte Mail mit der Aufforderung das Passwort zurückzusetzen.

    Ansonsten kein Echo innerhalb von 2 Wochen. Tolles Unternehmen. Macht die Erfinder zu Milliardären und Millionen von Usern zu Idioten.

  8. Das hast du wirklich schön gesagt.

    ~d3wd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme