Sprichst Du auch chattisch !?

Erinnern Sie sich noch an die Urzeiten des Internets? Eine der ersten Möglichkeiten, die das World Wide Web anbot, war es sich mit anderen Menschen über sogenannte „Kurznachrichten“ auszutauschen. Diesen Austausch nannte sich später auch „chatten“. Ein Chat ist der Austausch solcher Kurznachrichten in Echtzeit. Früher, zu Modemzeiten, erfolgten solche Verbindungen meistens über Terminalsoftware – heute noch in Windows zu finden – und gewann mit der Zeit immer mehr an Popularität. Chats wurden mit der Zeit nicht mehr nur als Informationsaustausch zweier Geschäftspartner gebraucht, sondern auch von Privatpersonen als Zeitvertreib oder sogar, mehr und mehr, um sein Single Leben ein Ende zu bereiten.

Letzteres war auch der Grund, warum sich immer mehr Jungendliche und junge Erwachsene mit dem chatten ein neues Hobbie schufen. Messenger wie ICQ oder MSN, Chats wie Knuddels oder Chat4free sorgten für die nötige Community.

Das kennenlernen von neuen Menschen über das chatten ist sehr einfach, einfacher als im „realen“ Leben. Daher ist es schon als normal anzusehen, mit 5-20 Menschen gleichzeitig zu schreiben.

Da nicht jeder Mensch das 10 Finger System beherrscht, musste getippt werden was das Zeug hält und dadurch entstanden mit der Zeit immer mehr neue Abkürzungen und, so wie ich heute jedesmal feststellen muss, sogar eine neue Sprache. Auf die Groß- und Kleinschreibung, sowie Zeichensetzung wird gänzlich komplett verzichtet, kostet ja auch Zeit. Bei Chattern, die sich täglich mit mehreren Personen gleichzeitig unterhalten, dringt diese Art „Chatsprache“ immer mehr ins Bewusstsein ein und verändert dieses zum Unguten. Das Gefühl zwischen „richtig“ und „falsch“ schreiben schwindet schneller davon, als sich jeder erdenken würde.

Kann man hier von einer Chatsprache reden?

Im alltäglichen Gebrauch redet der Deutsche, natürlich, auf seiner Landessprache deutsch. Der Spanier auf spanisch, der Franzose auf französisch und der Chatter auf chattisch?

Beim chatten verwendet der Schreiber automatisch diese eigene, neue Sprache. Ohne großes nachdenken tippt er seine Abkürzungen in sein Fenster und schickt diese ab. Schreibt er eine E-Mail, benutzt er seine „normale“ Sprache. Schreibt er eine Klausur in der Schule/Uni, verwendet er die aktuelle Rechtschreibung, sollte er zumindest.

Bei letzteren ist immer mehr zu beobachten, dass junge Menschen ihre Sprachen zwischen Real – und Internetwelt nicht mehr unterscheiden können. Die Rechtschreibung in deutschen Schulen ist katastrophal. Einen vernünftigen, aussagekräftigen Satz zu formulieren, bzw. zu argumentieren, ist für die meisten Schüler kaum noch zu schaffen. Ohne diese Fähigkeiten, wird es für jeden Schulabgänger schwer, einen passenden Beruf zu bekommen und zu erlernen.

Ich kann allen hier als Schlusswort nur raten: Passt auf wie ihr schreibt, denn wie ihr schreibt, so sprecht ihr irgendwann einmal.

Postet doch mal eure gängigen Abkürzungen!

Updated: 16. Oktober 2007 — 18:12

11 Comments

Add a Comment
  1. also… mal sehen was mir so einfällt ^^

    vll = vielleicht
    hdl = hab dich lieb
    ida = ich dich auch
    inet = internet
    gn8 = gute nacht
    k, kk oder auch kay = okay
    luv ya = lieb dich
    cu, baba oder bb = bye oder see you
    @home = zu hause
    thx = thanks
    np = no problem
    afk = away from keyboard (nicht an der tastatur)
    wb = welcome back

    so… das is mir jetzt eingefallen… vielleicht fallen mir ja später noch welche ein… aber ich glaube für den anfang reicht das ^^
    *kiss*

  2. Sven- Markus Meister

    iwann, iwo, iwer = irgendwann, irgendwo, irgendwer
    y = why, warum
    cu = see you
    aba = aber
    net = nicht
    lol = lachen?
    kannste = kannst du
    hab = habe
    ^^ = das alte *g* wurde ersetzt dadurch, ist kürzer 🙂 = grinsen
    süßa/süßä = süßer/süße
    liebe dich = ld

    jetzt weiß ich gerade nicht mehr weiter… Fortsetzung folgt !

  3. also hier mal ein paar von mir 😀

    rofl = Rolling on (the) floor laughing
    stfu= Shut The Fuck Up
    brb = Be Right Back
    thx = Thanks
    W00t = freuen
    wtf = What The Fuck
    dau = Dümmster anzunehmender User
    wth = What The Hell
    ftw oder 4tw= For The Win
    we = Weekend
    wb = Welcome Back
    w8 = Wait
    omg = Oh My God
    sry = Sorry
    rl = Real life
    re = zurück >> Return(ed)
    np = No Problem oder Null Problemo
    n1 = Nice one
    na = Not Available
    mom = Moment
    mfg = Mit freundlichen Grüßen
    kp = Kein Plan oder Kein Problem
    ka = Keine Ahnung
    hdf = Halt die Fresse
    fu = F*** y**
    noob, nap, boon, (low)bird, = Anfänger

  4. . = die kleine bzw. kürzeste Version von „ok“ !!! 🙂

  5. Sven- Markus Meister

    Ein „.“???
    Also den kannte ich auch noch nicht 🙂

  6. , = yes bzw. ja … schaut euch mal die form vom „,“ an -> y bzw j 🙂

  7. Sven- Markus Meister

    , = yes bzw. ja … schaut euch mal die form vom “,” an -> y bzw j 🙂

    Also wer auf solche Ideen kommt 🙂 Das sind ja schon echt krasse abkürzungen !
    Aber auch voll genial, werde ich mir merken !

  8. Oh man! Wenn ich hier die ganzen Beiträge sehe. Manche haben abe ganz schön viele Abkürzungen.

    meine

    srry- sorry (wobei ich auch nicht weiß, warum genau ich ein Buchstaben auslasse)
    lol- ja lachen halt!
    ok – okey

    Die benutze ich ziemlich oft. Ich weiß auch nicht genau warum unser Bewusstsein in der “Chattsprache“ uns die meisten Wörter klein schreiben lässt und ich könnt mir vorstellen, das man irgendwann wirklich so schreibt, wenn man einen ganz harten Schreibstil hat wie ‚HaLLô‘ oder ‚qugg dOcH maL‘. Man sollte schon darauf aufpassen und sich selber eventuell stoppen

  9. * k = okay
    * lol = laughing out loud (lachen)
    * stfu = shut the fuck up (halts maul)
    * re = returned (zurück)
    * hdl = hab dich lieb
    * ida = ich dich auch
    * ild = ich liebe dich
    * ly = love you (lieb dich)
    * 4U = für dich
    * asap = as soon as possible (sobald wie möglich)
    * wth = what the hell (was zum teufel)
    * hsik = how should i know (woher soll ich das wissen)
    * brb = be right back (bin wieder da)
    * we = wochenende
    * omg = oh mein gott
    * sry = sorry
    * kP = kein plan
    * kA = keine ahnung
    * np = no problem (kein problem)
    * 2morro = tomorrow (morgen)
    * 2day = today (heute)
    * idk = i don’t know (keine ahnung)
    * mom = moment
    * rofl = rolling on floor (vor lachen auf dem boden rollen)
    * thx = thanks (danke)
    * u = und
    * bei wörtern wie „haben“ immer das „e“ weglassen >>> „habn“

    u soooo vieles mehr … es soll doch tatsaechlich schon menschn gebn, die mich nit verstehn o.O kooooomisch …

  10. Schlimm wird es dann, wenn die Leute nicht mehr nur „chattisch“ schreiben sondern auch so reden.
    Ich hatte mal einen Kollegen der immer wenn er was lustig fand LOL sagte.

  11. Sven- Markus Meister

    Das ist ebenfalls ein Problem was auftauchen kann.
    Ich finde beim täglichen schreiben fällt das ber derzeit schwerer ins Gewicht.
    Schau dir mal viele Homepages an, wie die Texte dort formuliert sind. Fast genauso wie beim chatten; keine Groß- und Kleinschreibung, die Texte ähneln eher einer Kommunikation zwischen zwei Freunden usw…

    schon schlimm sich so im Internet zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme