Snow Leopard: Endlich angekommen!

Gestern. Eins habe ich aus der ganzen Sache gelernt; Nie wieder werde ich bei Apple etwas vorbestellen.

Wie hier bereits geschrieben war ich doch sehr enttäuscht darüber als Vorbesteller das neue Betriebssystem von Apple mit als letzter zu erhalten.

Nun gut, gestern kam Snow Leopard dann ja pünktlich zum angegebenen Datum an.

Also schnell die DVD ins Laufwerk geworfen (das erste mal dass das Laufwerk in meinem MacBook Alu zum Einsatz kam) und die Installation gestartet.

Nach knapp 50 Minuten war es fertig. (Und ich möchte an dieser Stelle keine Bilder des Installationsbalken einfügen…)

Erstaunt war ich dann, als ich sah, dass ich keine 7GB sondern 15GB mehr freien Festplattenspeicher hatte. Okay, kein Grund zum mäckern.

Was als erstes auffiel war, dass das gesamte System um Längen und Breiten schneller läuft. Das starten von Mail, iCal oder Tweetie geht nun, gefühlt, doppelt so schnell von statten.

App-technisch sind ja über das Wochenende einige Updates für Snow Leopard eingetroffen, so hatte ich gestern Abend nur ForkLift welches nicht funktionierte, was heute morgen jedoch durch ein Update auch behoben wurde.

Was derzeit allerdings noch sehr schmerzlich ist, ist dass Mail Plugins wie Growlmail deaktiviert hat, da keine Unterstützung für Mail 4.0.

Das ist natürlich sehr traurig und ich hoffe das bald ein Update folgt, vorerst kann man das Problem auch mit dem Apple-Script beheben.

FAZIT: Wie zu erwarten war, keine großen Neuerungen. Aber alles in allem läuft nun einiges runder und besser und somit lohnen sich die 29 Euro für Snow Leopard alle male.

Updated: 2. September 2009 — 7:49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme