Pukka – Social Bookmarking leicht gemacht

Pukka

ist ein kleines Tool für den Mac, welches Dir erlaubt schnell, einfach und komfortabel auf Deine Social Bookmarks zuzugreifen via Delicious.

Pukka kann auf der Seite von Code Sorcery runtergeladen werden als 14-tägige Demoversion. Die Lizenz kostet 16,95 US Dollar, was derzeit umgerechnet ca. 12,50 Euro sind.

Nach der Installation erscheint Pukka in der Dock in einer Art Eis Symbol, in der Menüleiste und bei Bedarf kann man sich einen kleinen Button in den Safari oder Firefox ziehen um neue Bookmarks bombenschnell erstellen zu können.

Ein Klick auf Pukka in der Menüleiste – oder wahlweise per selbst bestimmbaren Shortcut – öffnet sich Pukka mit einem Suchfeld ähnlich wie man es aus Spotlight kennt.

Hier kann man nun beliebig nach Tags, Titeln oder sonst was suchen. Alle Seiten die mit dem Begriff getaggt wurden werden nun angezeigt, ein Klick auf das Ergebnis öffnet die Website.

Somit ist das Durchsuchen vieler Bookmarks ein Kinderspiel geworden.

Natürlich lassen sich auch genauso einfach neue Bookmarks anlegen. Ein Klick im Safari oder Firefox auf den Pukka-Button öffnet das Eingabefenster für das neue Lesezeichen.

In diesem Fenster nun kann man beliebig viele Tags vergeben. Bei Eingabe eines oder in Kombination mit anderen wird die Webseite mit aufgeführt. Zudem kann man auch eine Beschreibung einfügen. Dies ist aber eher optional und wer will schon ständig Beschreibungen eintippen?

Wer dies unbedingt machen möchte, der kann auch auf der entsprechenden Webseite einen Textabschnitt markieren und dann auf den Pukka-Button klicken. Das Ergebnis ist, dass die Description automatisch ausgefüllt wurde mit dem vorher markiertem Text.

Nach dem Klick auf Add Link wird Pukka automatisch im Hintergrund mit Deinem Delicious Account synchronisiert und das Bookmark steht Dir somit auch in aller Welt zur Verfügung.

FAZIT: Ich finde Pukka sehr genial, denn ein lokales Programm was auf Social Bookmark Dienste zugreift habe ich schon länger gesucht um dort dem Anzeige-Chaos Einhalt zu bieten. Der Preis von knapp 17 Dollar ist, so finde ich, gerade so noch akzeptabel.

Updated: 20. August 2009 — 8:06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme