Mein Papierkorb ist wieder leer!

Vor kurzem kam ich auf die überaus geniale Idee mal alte Time Machine Backups zu löschen. Die ganzen Backups lagen auf meiner NAS und schwup waren sie im Papierkorb.

Dann ging der Spaß los. Rechtsklick – Papierkorb entleeren. Das Vorbereiten des Papierkorbs dauerte dann ca. 3 Stunden, bis er bei knapp 700.000 Dateien anfing zu löschen. Nach einiger Zeit waren die Daten weg und dann auf einmal wieder da.

Also noch mal leeren. Diesmal dauert das ganze schon ´ne ganze Nacht und der Papierkorb war trotzdem noch voll.

Also noch mal und dann kam der überaus tolle Fehler 8003, der Papierkorb kann nicht geleert werden. Na prima. Ist ja fein knapp eine Million Dateien im Papierkorb zu haben, das hat nicht jeder.

Verzweifelt versuchte ich den Papierkorb zu leeren, mit Onyx – hing sich auf, mit Trash It – hing sich auch auf, mit Cocktail – ging nicht und schließlich mit MainMenu gelang es mir den Papierkorb zwangsweise zu entleeren. Das ganze dauerte allerdings auch knapp 13 Stunden.

Nun bin ich mal wieder ein Stück schlauer und weiß, dass man Time Machine Backups nicht selbst löschen sollte. Das Backup Volume ist nun auf 200GB begrenzt, mal gucken ob TM tatsächlich selbst arbeiten kann.

Updated: 25. Oktober 2010 — 15:50

4 Comments

Add a Comment
  1. ich frag mich ja eher warum du die backups nicht wirklich gelöscht hast, sondern eben in den papierkorb verschoben hast. das löschen fukntioniert ganz wunderbar, zumindest im pathfinder und ähnlich besseren dateimanagern.

    in sachen dateien verwalten könnte ich sowieso osx ein paar scheiben von anderen systemen abschauen, die können das wesentlich besser / angenehmer.

  2. Tja,

    hinterher ist man immer schlauer 🙂

  3. Cooler Test. Von einem guten Betriebssystem hätte ich erwartet, dass es das wegsteckt. Auch wenn es vielleicht Stunden dauert.

    Dazu noch eine Frage:
    Du hast Daten von einem Netzlaufwerk in den Papierkorb verschoben, d.h. es wurden erst mal alle Daten über das Netz in den Papierkorb kopiert.
    Nachdem der nicht unendlich groß ist, mussten also währenddessen Dateien gelöscht werden, um Platz für Dateien zu schaffen, die noch in den Papierkorb verschoben werden sollten.
    Hab ich’s richtig verstanden?

  4. Hi Wolf,
    nö, es lagen alle Daten im Papierkorb, lass es vllt. 50GB gewesen sein.

    Wenn die Datenmenge zu groß ist kommt glaube ich – wie bei Windows – der Hinweis, dass die Größe für den Papierkorb zu groß ist und dass die Daten sofort gelöscht werden ohne sie in den Papierkorb zu verschieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme