iPhone 3GS Design – Alles beim alten?

Wohl nicht. Im Apfelblog wird darüber berichtet, dass das neue iPhone 3GS ein  “Fingerprint-resistant oleophobic coating“ -Display besitzt, was soviel heisst wie Öl-Abweisende und Fingerabdruck resistente Oberfläche.

Kein schmierigen Fingerabdrücke mehr auf dem Display? Das wäre mitunter dann auch ein Kaufgrund für mich. Ich kann mir das praktisch allerdings kaum vorstellen, da bleibt nur abwarten auf die ersten richtigen Testberichte von Usern.

Updated: 10. Juni 2009 — 7:56

5 Comments

Add a Comment
  1. @dann auch ein Kaufgrund für mich.

    Wie einfach doch die Idee manchmal ist, der Unternehmen .. um Menschen wie Dich und mich zum Kauf zu animieren ..

  2. Das ist ein Kaufgrund für mich. Ich berichte dann, wenn ich es im Juli irgendwann bekommen habe. Aber Oleophobe Oberflächen kann man schon produzieren. Die sind dann aber viel eher Hydrophil (Wasseranziehend), dann müssen wir morgens eben Tautropfen vom iPhone 3G S wischen. 🙂

  3. Naja,
    also nur das Display wäre mir einen dieser heftigen T-Mobile Verträge nicht Wert. Aber interessanter hat´s das allemal gemacht 🙂

  4. Wie versprochen melde ich mich hier in den Kommentaren noch einmal.
    Die Bedienung des Displays hat sich wenig verändert. es ist allerdings auffallend sauber und bleibt das auch. Dazu kommt, dass das 3G-S wirklich merklich schneller ist und wesentlich angenehmer reagiert (more snappy).
    Die Netzabdekung von T-Mobile ist Qualitativ sehr gut, aber Quantitativ gibt’s große Funklöcher am Bodensee und etwas nördlicher davon (Ravensburg Weststadt bspw.)

    Der Vertrag ist finanzierbar, Vodafone kommt günstiger, O2 hat zu langsame Netze um ernsthaft ein Handy anzuschließen. E-Plus hängt noch im GPRS rum…

  5. Hi Wenzel,

    danke für den Beitrag. Naja das mit dem neuen Display lässt mich auch überlegen, meines ist gerne mal sehr verschmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme