Das iPhone-Labor

Hier möchte ich Euch einmal mein absolutes Favorit für mein iPhone vorstellen. Zubehör für das iPhone gibt es ja wie Sand am Meer – Kopfhörer, Lautsprecher, Cover, Objektive. Die Liste lässt sich wirklich endlos fortführen. Unter all diesen verschiedenen Dingen, mit denen man sein Apple Handy so ausrüsten kann, hat sich bei mir ein Favorit in den Vordergrund gespielt: das iPhone Mikroskop.

Zu Anfang dachte ich, es würde nie und nimmer funktionieren. Als ich die Packung des iPhone 4 Mikroskops öffnete, hielt ich ein winziges Gerät in der Hand, dessen eigentlichen Verwendungszweck man wohl kaum erraten könnte. Irgendetwas, das aussah, wie ein kleiner Flaschenverschluss oder irgend so ein Ding, das man in seinem Werkzeugkasten findet und nicht mehr genau weiß, wozu das nun eigentlich gehören könnte. Ein Mikroskop hatte ich mir erst mal anders vorgestellt. Aber erst ausprobieren, dann meckern!

iphone-labor-bild1

Das Mikroskop lässt sich ziemlich einfach am iPhone befestigen. Zuerst steckt man das mitgelieferte Cover an sein Telefon und befestigt dann das Mikroskop an der dafür vorgesehenen Öffnung. Im Prinzip ist das Mikroskop jetzt voll einsatzbereit.

Jetzt kann man sich schon daran machen, zum Entdecker zu werden. Dazu schaltet Ihr einfach in den Kameramodus des iPhone, such euch ein Objekt, das Ihr untersuchen wollt und legt selbiges unter das Mikroskop. Da das Gerät über eine eigene Beleuchtung verfügt, bekommt man ziemlich scharfe und gut sichtbare Bilder des Mikrokosmos der Euch so umgibt.

Mein erstes Testobjekt war – ganz wie im Biologieunterricht – ein Blatt von meiner halb verdorrten Zimmerpflanze. Das Bild habe ich hier einmal mitgeschickt und wenn ich in Biologie besser aufgepasst hätte, würde ich euch auch erklären können, was Ihr da seht.

iphone-labor-bild2a

Auf jeden Fall aber ist weit mehr zu sehen, als das bloße Auge erkennen kann. Das Versprechen auf der Verpackung, es sei eine 60facheVergrößerung möglich, scheint definitiv gehalten zu werden.

Bei meinem zweiten Test habe ich einmal die Verarbeitungsqualität meiner Jeans unter die Lupe, oder besser: unter das Mikroskop genommen. Auf dem Bild kann man sehr gut erkennen, dass wirklich jede Faser im Detail zu erkennen ist.

iphone-labor-bild2

Seit ich mir das Mikroskop beim Onlineshop GADSUMO bestellt habe, kann ich kaum mehr die Finger von diesem seltsamen Ding lassen. Es gibt nicht viel in meiner Umgebung, was nicht bereits dran glauben musste. Blumen, Blätter, Tintenflecken, Haare, Kleidung, Haut und ein dicker Staubbüschel, den ich unter meinem Schreibtisch gefunden habe. Ein angenehmer Nebeneffekt: seit ich das Mikroskop verwendet habe, um mir alles mal genauer anzusehen, bin ich viel, viel ordentlicher geworden 😉

Updated: 7. August 2012 — 11:44

1 Comment

Add a Comment
  1. Haha, wie geil, was es nicht alles für ein Kram fürs iPhone gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme