Du möchtest!? Dann sieh selber zu!

Von Sven- Markus Meister

 

Seit einigen Wochen bereite ich mich nun intensiv darauf vor, mein Praktikum ab April in Hannover aufnehmen zu können. Ein steiniger Weg wie ich fast jeden Tag merken musste.

Leider wirft einem der Staat immer reichlich Steine in den Weg , warum kann ich leider nicht nachvollziehen. Ich sehe mich, ich habe eine abgeschlossen Ausbildung nun, keine schlechte sogar wie ich finde, und möchte damit natürlich was aus meinem Leben machen. Ergo ich möchte arbeiten.

Da ein Berufsanfänger jedoch am Anfang, natürlich, große Schwierigkeiten bekommt aufgrund der fehlenden Praxiserfahrung, hofft jeder auf Unterstützung von außen. Leider weit gefehlt.

Auf meinem Weg nach Hannover wurde mir zunächst im Überbrückungsmonat März zunächst das Kindergeld sowie die Halbwaisenrente gestrichen. Letzteres auch über die Praktikumszeit hinweg.

Die Begründung der Rentenversicherung war es, das ein Praktikum nur aus „Spaß“ ist. Ob ich dadurch nun Berufserfahrung sammel um nicht Arbeitslos zu werden, interessiert keinem.

Es fehlen also 200 Euro und dies tut am Anfang doch jedem weh.

Zum anderen scheinen das Arbeitsamt und alles sonstigen Einrichtungen auch nur völlig unausgebildete Mitarbeiter in ihren Reihen sitzen zu haben.

Um großen Papierkrieg zu vermeiden informierte ich mich vorher telefonisch, ob ich mein Kindergeld noch weiterhin bekomme; Natürlich, kein Problem, machen Sie folgendes…

Gesagt, getan. Zwei Wochen später kam ein Brief wo noch einmal das verlangt wurde, was bereits eingereicht war. Es genügt nicht einen Vertrag einzureichen, nein es müssen die vom Amt vorgegebenen Formulare ausgefüllt werden, was der Sachbearbeiter, den ich vorher anrief, anscheinend selbst nicht wusste. Informiert man sich nun erneut und fragt doppelt und dreifach nach um nicht wieder etwas falsch zu machen, wird das Telefonat einfach beendet.

Als Fazit ist zu sagen, dass einfach Geld fehlt um den Grundbedarf zu decken. Hilfe kann ich jedoch von niemandem erwarten. Ein toller Sozialstaat in dem wir Leben.

Ich habe genug Reserven um mich selbst finanzieren zu können aber ob das so der Sinn dieses Staates sein kann, dass Arbeitswillige Menschen ihr gesamtes Kapital aufbrauchen müssen und Arbeitslose sich ein tolles Leben machen können.

Ich habe wieder einmal gelernt, wenn Du was aus dir machen willst, zahl es selber.

Wenn du nichts machen willst und auf Kosten anderer Leben willst, melde dich Arbeitslos und der Staat finanziert dir ein schönes, arbeitsloses Leben.

Schade und so wird die Wirtschaft bald kaputt gehen, hoffe ich!

Updated: 13. März 2008 — 19:16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iMeister © 2016 Frontier Theme